EINLOGGEN


 
 

 
Link-Icon Passwort vergessen?
Link-Icon Registrieren
 

KONTAKT

Netzwerk Berlin
im Deutschen Bundestag
SPD-Bundestagsfraktion

Postadresse:
Platz der Republik
11011 Berlin

Besucheradresse:
Paul-Löbe-Haus 5.931
Konrad-Adenauer-Str. 1
10117 Berlin

Tel.: 030 / 227 - 7 25 30
Fax: 030 / 227 - 7 66 49

E-Mail


Lebendige Debatten "unter Drei"

Die Netzwerktreffen

Das Netzwerk Berlin trifft sich rund zehn Mal im Jahr an einem Donnerstagabend in einer Sitzungswoche mit führenden Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft oder Kultur, um mit ihnen über ein aktuelles Thema zu diskutieren. Diese Veranstaltungen sind nach Anmeldung öffentlich, Gäste sowie Freundinnen und Freunde des Netzwerk Berlin sind herzlich willkommen.

Die Netzwerk-Treffen dauern jeweils etwa zwei Stunden. Nach dem Impulsreferat des Referenten besteht die Möglichkeit zur offenen Debatte und einem anschließenden gemütlichen Zusammensein. Für alle Netzwerktreffen gilt die journalistische Regel "Unter Drei". Zitate aus diesen Veranstaltungen sind also stets von der Urheberin oder dem Urheber zu autorisieren.

Um an den Netzwerk-Treffen teilnehmen zu können, benötigen Sie eine Einladung. Diese können Sie sich auf dieser Website herunterladen. Bitte bringen Sie einen Ausdruck dieser Einladung sowie einen gültigen amtlichen Lichtbildausweis zur jeweiligen Veranstaltung mit.

"Externe Teilnehmer" (ohne Hausausweis des Deutschen Bundestages) beachten zusätzlich bitte das folgende Verfahren: Eine Anmeldung über den Link bei der jeweiligen Veranstaltung ist notwendig, um Eingang in das Gebäude zu erhalten. Bitte bringen Sie außerdem einen gültigen Lichtbildausweis mit und zeigen Sie diesen am Eingang West A (Eingang unter dem Portal “Dem Deutschen Volke” für angemeldete Besuchergruppen, ganz links) des Reichstages vor. Sie werden von dort zum Veranstaltungssaal begleitet.

 

Linie

 

„Links, zwo, drei zu neuen Mehrheiten?“

mit
Dietmar Bartsch

#R2G: Für die einen Vision einer neuen sozialen Idee, für die anderen linkes Schreckgespenst. In Thüringen und Berlin bereits Realität, wird Rot-Rot-Grün nun mit Blick auf die Bundestagswahl für einige zur Option. Aber bietet sich diesem Bündnis eine realistische Machtperspektive? Verfügen die drei Parteien über eine solide gemeinsame Basis? Welche Voraussetzungen müssten die Partner mitbringen?

23.03.2017 um 19:00 Uhr
Fraktionsvorstandssaal, Reichstagsgebäude

Linie

"Trump: Weltmacht via Twitter?"

mit
Melissa Eddy

Am 20. Januar wird Donald Trump als 45. Präsidenten der USA vereidigt. Was haben Europa und die Welt von dem neuen Präsidenten zu erwarten? Wird sich die Weltmacht USA mehr und mehr aus dem Weltgeschehen zurückziehen? Muss sich Deutschland trotz gemeinsamer Werte und Interessen auch auf neue Kontroversen einstellen?

19.01.2017 um 19:00 Uhr
Fraktionsvorstandssaal, Reichstagsgebäude

Linie

Gegen Wahlen. Warum Abstimmen nicht demokratisch ist.

mit
David Van Reybrouck

„Wahlen sind ein primitives Instrument mit einer verrückten Logik. Sie führen dazu, dass Politiker Dinge versprechen, die sie nicht halten können.“ So der Wallstein Verlag über David Van Reybroucks jüngstes Buch. Gibt es in demokratischen Staaten tatsächlich Alternativen zu freien und geheimen Wahlen? Wir stellen uns dieser Debatte.

09.03.2017 um 19:00 Uhr
Fraktionsvorstandssaal, Reichstagsgebäude
  Link mehr

Linie

„Ankommen und Bleiben: Was ist heute deutsch?“

mit
Prof. Dr. Naika Foroutan
stellvertretende Direktorin des Berliner Instituts für empirische Integrations- und Migrationsforschung (BIM)

24.11.2016 um 19:00 Uhr
Fraktionsvorstandssaal, Reichstagsgebäude
  Link mehr

Linie

„Europa am Scheideweg“

mit
Prof. Dr. Eckart D. Stratenschulte
Leiter der Europäischen Akademie Berlin

22.09.2016 um 19:00 Uhr
Fraktionsvorstandssaal, Reichstagsgebäude
  Link mehr

Linie

Weitere vergangene Veranstaltungen