Netzwerktreffen mit John B. Emerson

"Trans-Atlantic Challenges & Opportunities: Remembering, Learning – and Moving Forward"

11.09.2014 - Die Vereinigten Staaten von Amerika sind für Deutschland und Europa einer der wichtigsten Partner in Politik und Wirtschaft. Die Diskussion und Verhandlungen über ein Freihandelsabkommen unterstreichen das gemeinsame Ziel, diese Beziehungen zu stärken. Zu Deutschland stehen die USA in einer besonders langjährigen und vielseitigen Verbindung. Die Berichterstattung über die NSA haben jüngst für Diskussion in Politik und Gesellschaft gesorgt. Es gab also viele Gründe für den Austausch mit einem besonderen Gast an einem besonderen Tag: Am Donnerstag, 11. September 2014 diskutierte das Netzwerk mit dem US-amerikanischen Botschafter John B. Emerson über die aktuellen Entwicklungen und gemeinsamen Pläne auf wirtschaftlicher und politischer Ebene. Das Thema des Abends lautete: "Trans-Atlantic Challenges & Opportunities: Remembering, Learning – and Moving Forward"

John B. Emerson ist seit August 2013 US-Botschafter in Deutschland. Von 1997 bis Juli 2013 war er Präsident der Capital Group Private Client Services, eine der größten Investmentgesellschaften. Zuvor gehörte er als hochrangiger Mitarbeiter dem Stab von Präsident Clinton an (1993 bis 1997). Präsident Obama holte ihn im Jahre 2010 in sein Beratungskomitee für Handelspolitik.

 

 

 

Icon Einladung zu diesem Netzwerktreffen als PDF
Icon Weitere Informationen zu John B. Emerson