KONTAKT

Netzwerk Berlin
im Deutschen Bundestag
SPD-Bundestagsfraktion

Postadresse:
Platz der Republik
11011 Berlin

Besucheradresse:
Paul-Löbe-Haus 5.931
Konrad-Adenauer-Str. 1
10117 Berlin

Tel.: 030 / 227 - 7 25 30
Fax: 030 / 227 - 7 66 49

E-Mail

Debattenbeiträge und Positionspapiere

Dafür stehen Netzwerkerinnen und Netzwerker

Hier finden Sie Positionspapiere, Artikel, Beiträge und Stellungnahmen, die von Mitgliedern des Netzwerk Berlin an verschiedenen Stellen publiziert worden sind. Soweit diese namentlich gekennzeichnet sind, geben sie nicht unbedingt die Meinung des Netzwerk Berlin als Gruppe wieder.
 

Linie

Michael Hartmann MdB

Lamentierer in Lacoste-Pullovern


08.07.2010 - In der aktuellen Ausgabe der BERLINER REPUBLIK appelliert Netzwerker Michael Hartmann MdB an die eigene Generation. Lange verband die Politikeliten von Aufbaugeneration und Achtundsechzigern wenig, so Hartmann.

Dabei seien sie sich als Rentner in einem plötzlich einig: Die heute aktive Politikergeneration taugt nicht viel. Doch die selbstgefällige Häme ist destruktiv und unfair, findet der Abgeordnete. Die Veteranen täten besser daran, ihre Erfahrungen weiterzugeben.


Icon Ganzen Artikel auf www.b-republik.de lesen
Icon Zum Profil von Michael Hartmann MdB

Linie

Dr. Hans-Peter Bartels MdB

Maulesel auf Bergspitze


08.07.2010 - Ob die "Tragtierkompanie 230" in Bad Reichenhall betroffen sein wird, ist ungewiss. Fest steht: Eine Strukturreform der Bundeswehr wird kommen - entweder aufgrund nackter Haushaltsnot oder infolge kluger Planung, resümiert Netzwerker Dr. Hans-Peter Bartels in der aktuellen Ausgabe der BERLINER REPUBLIK.

Was bringt die Zukunft? Wird die Bundeswehr im Heiligen Land gebraucht? Muss sie im Jemen intervenieren? Noch einmal in Somalia einmarschieren? Pakistan robust befrieden? Iran mit Waffengewalt in den Arm fallen? Unwahrscheinlich, findet Bartels.


Icon Ganzen Artikel auf www.b-republik.de lesen
Icon Zum Profil von Hans-Peter Bartels MdB

Linie

Dr. Eva Högl MdB

"Warum Europa ohne eindeutige Ziele nicht vorankommt"


07.05.2010 - Die Lissabon-Strategie sollte Europa zum dynamischsten wissensbasierten Wirtschaftsraum der Welt machen. Das hat nicht geklappt. Darum muss die Nachfolgestrategie "Europa 2020" verbindliche Ziele und verbindliche Verfahren festlegen - und Europa zu einer wirklichen Sozialunion machen.

Die Wirtschafts- und Finanzkrise war ein Weckruf für Europa. Eine politische Ideologie ist grandios gescheitert, die das Zurückdrängen des Staates forderte, den unbedingten Glauben an den Markt beschwor und eine Wirtschaft förderte, die fiktive Zahlen produziert, statt tatsächliche Werte zu schaffen.


Icon Ganzen Artikel auf www.b-republik.de lesen
Icon Zum Profil von Dr. Eva Högl MdB

Linie

Dr. Hans-Peter Bartels MdB

"Zehn Jahre Zentrismus - und wie weiter?"


22.02.2010 - Auch das "Netzwerk Berlin" wird zehn Jahre alt. Die Vereinigung sozialdemokratischer Abgeordneter galt schnell als "Schröders junge Truppe" - eher zu Unrecht. Im zweiten Jahrzehnt werden die Netzwerker und ihre Zeitschrift neue Fragen zu debattieren haben.

Gegründet in der Aufbruchphase nach dem überwältigenden Wahlsieg Gerhard Schröders 1998 konnte das „Netzwerk Berlin“ beinah elf Jahre sozialdemokratischer Regierungsarbeit begleiten. Mehr Geschichte hat es als Fraktions- und Parteiströmung noch nicht. Mit dem Wahldesaster vom 27. September 2009 beginnt eine neue Zeit, Oppositionsarbeit.


Icon Ganzen Artikel auf www.b-republik.de lesen
Icon Zum Profil von Dr. Hans-Peter Bartels MdB

Linie

Sigmar Gabriel MdB

"So kommt die SPD wieder in die Mitte der Gesellschaft"


22.02.2010 - Wenn die Sozialdemokratie erneut erfolgreich sein soll, dann muss sie ihre Werte erkennbar leben und enge Verbindungen zur Lebenswirklichkeit der Menschen knüpfen. Allein daraus erwachsen Glaubwürdigkeit und Vertrauen - Schritt für Schritt.

Die deutsche Sozialdemokratie hat im vergangenen September eine historische Niederlage erlitten. Mit einem Verlust von zehn Millionen Wählerinnen und Wählern seit 1998 haben wir die Hälfte unserer Anhängerschaft verloren. Ähnlich geht es fast allen sozialdemokratischen Parteien in Europa. Daran zeigt sich ganz deutlich: Die Menschen wissen nicht mehr, wofür die Sozialdemokratie heute steht.


Icon Ganzen Artikel auf www.b-republik.de lesen
Icon Zum Profil von Sigmar Gabriel MdB

Linie

Hubertus Heil MdB

"Den Fortschritt von gestern bewahren - aber reicht das?"


22.02.2010 - Der große Historiker Tony Judt beschwört die Sozialdemokratie, um jeden Preis die zivilisatorischen und sozialstaatlichen Errungenschaften des 20. Jahrhunderts zu verteidigen - zu Recht. Aber bloße Defensive kann nicht das sozialdemokratische Leitmotiv unserer Zeit sein. Ohne einen positiven Fortschrittsbegriff würden wir das Erreichte erst recht wieder einbüßen.


Icon Ganzen Artikel auf www.b-republik.de lesen
Icon Zum Profil von Hubertus Heil MdB

Linie

Weitere Einträge:

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38