KONTAKT

Netzwerk Berlin
im Deutschen Bundestag
SPD-Bundestagsfraktion

Postadresse:
Platz der Republik
11011 Berlin

Besucheradresse:
Paul-Löbe-Haus 5.931
Konrad-Adenauer-Str. 1
10117 Berlin

Tel.: 030 / 227 - 7 25 30
Fax: 030 / 227 - 7 66 49

E-Mail

Debattenbeiträge und Positionspapiere

Dafür stehen Netzwerkerinnen und Netzwerker

Hier finden Sie Positionspapiere, Artikel, Beiträge und Stellungnahmen, die von Mitgliedern des Netzwerk Berlin an verschiedenen Stellen publiziert worden sind. Soweit diese namentlich gekennzeichnet sind, geben sie nicht unbedingt die Meinung des Netzwerk Berlin als Gruppe wieder.
 

Linie

Dr. Hans-Peter Bartels MdB

"Einmal Demokratie und zurück"


11.04.2000 - Warum wir nicht die Republik ändern müssen, um mehr Freude am politischen System zu haben.


Icon Ganzen Artikel auf www.b-republik.de lesen
Icon Zum Profil von Dr. Hans-Peter Bartels MdB

Linie

Sebastian Edathy MdB

"Wolle mer se reinlasse?"


11.04.2000 - Mittelfristig braucht Deutschland ein Zuwanderungsgesetz.


Icon Ganzen Artikel auf www.b-republik.de lesen
Icon Zum Profil von Sebastian Edathy MdB

Linie

Ute Vogt MdB

"Vom Vater Staat zum Partner Staat"


11.04.2000 - Die SPD braucht eine Diskussion über die Grundsätze staatlichen Handelns.


Icon Ganzen Artikel auf www.b-republik.de lesen

Linie

Birgit Roth MdB

"Die drei neuen K′s der Frau: Kompetenz, Know- how, Kommunikation"


11.04.2000 - Im Beruf erfolgreich zu sein, dass schafft eine Frau selten allein. Ein Mann übrigens auch nicht. Es wird immer andere Menschen im (beruflichen) Umfeld geben, die ihren Anteil an diesem Erfolg haben: Sie glauben an die Fähigkeiten des Nachwuchses, unterstützen sein Rollenverständnis in der Führungsposition, stellen Kontakte und Verbindungen zu Netzwerken her oder sorgen für eine adäquate Weiterbildung.


Icon Ganzen Artikel auf www.b-republik.de lesen

Linie

Hubertus Heil MdB

"Dinosaurier und Twipsy"


11.04.2000 - Seit Dezember 1999 ist er Deutschlands jüngster Ministerpräsident: Der vierzigjährige Sozialdemokrat Sigmar Gabriel folgte als niedersächsischer Regierungschef dem zurückgetretenen Gerhard Glogowski. Am Rande der weltgrößten Computermesse CeBit in Hannover sprach der Bundestagsabgeordnete Hubertus Heil mit Gabriel über Deutschlands Weg in die digitale Ökonomie.


Icon Ganzen Artikel auf www.b-republik.de lesen
Icon Zum Profil von Hubertus Heil MdB

Linie

Kurt Bodewig MdB und Irisch Paeschke

"Generationenbilanzen - Bilanz(selbst)betrug"


11.04.2000 - Antwort auf Eckart von Klaeden "Für eine Generationenbilanz" (01/2000)

Die Debatte tobt und wird zur Glaubensfrage stilisiert. Eckart von Klaeden sieht in der letzten Ausgabe der Berliner Republik in der "Rente mit 60" gar das schiere Gegenteil zur Idee der Nachhaltigkeit. Sein Diskussionsbeitrag verwechselt die Ziele und Instrumente, exemplarisch am Beispiel der Generationenbilanz. Kaum ein Thema lädt so zur Heroisierung (Schild und Schwert der Generationengerechtigkeit?) und Idealisierung (ganzheitliches Konzept?) ein. Grund genug, die Berechnungsmethode Generationenbilanz auf den Prüfstein zu stellen.


Icon Ganzen Artikel auf www.b-republik.de lesen

Linie

Weitere Einträge:

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38