KONTAKT

Netzwerk Berlin
im Deutschen Bundestag
SPD-Bundestagsfraktion

Postadresse:
Platz der Republik
11011 Berlin

Besucheradresse:
Paul-Löbe-Haus 5.931
Konrad-Adenauer-Str. 1
10117 Berlin

Tel.: 030 / 227 - 7 25 30
Fax: 030 / 227 - 7 66 49

E-Mail

Debattenbeiträge und Positionspapiere

Dafür stehen Netzwerkerinnen und Netzwerker

Hier finden Sie Positionspapiere, Artikel, Beiträge und Stellungnahmen, die von Mitgliedern des Netzwerk Berlin an verschiedenen Stellen publiziert worden sind. Soweit diese namentlich gekennzeichnet sind, geben sie nicht unbedingt die Meinung des Netzwerk Berlin als Gruppe wieder.
 

Linie

Dr. Hans-Peter Bartels MdB

"Die andere Armut"


09.03.2005 - Deutschland ist ein sehr wohlhabendes Land. Das kann man nicht nur am Bruttoinlandsprodukt ablesen, das, wie es sich für Wohlstandsgesellschaften gehört, von Jahr zu Jahr steigt – aktuell (2003) liegt es bei 2,1 Billionen Euro. Der Reichtum des Landes zeigt sich auch in der Ausstattung der deutschen Haushalte mit langlebigen Konsumgütern.


Icon Ganzen Artikel auf www.b-republik.de lesen
Icon Zum Profil von Dr. Hans-Peter Bartels MdB

Linie

Positionspapier des Netzwerks Berlin

Düsseldorfer Erklärung "Allianz für soziale Demokratie in Deutschland"


27.02.2005 - Soziale Demokratie bleibt nur dann ein mehrheitsfähiges Reformprojekt in Deutschland, wenn es der SPD gelingt, klar zu machen, wofür sie steht und für wen sie sich einsetzt. Dazu gehört es, sich zu den Reformen zu bekennen, die die Bundesregierung eingeleitet hat. Mit diesem Reformprozess tun wir Notwendiges, um auch in Zukunft ein handlungsfähiges Gemeinwesen zu gewährleisten. Sich zu dieser Politik zu bekennen, heißt zugleich klar zu machen, dass die Umsetzung der eingeleiteten Veränderungen erst begonnen hat. So gilt
es, alle Kraft darauf zu verwenden, im Zuge der Arbeitsmarktreformen neben den verschärften Anforderungen an Langzeitarbeitslose auch neue Chancen für diese zu eröffnen. Fordern ohne fördern wäre zynisch und falsch.


Icon Düsseldorfer Erklärung "Allianz für soziale Demokratie in Deutschland" downloaden

Linie

Nina Hauer MdB und Christian Lange MdB

"Exzellenz verträgt Transparenz"


26.01.2005 - Bei der Höhe ihrer Gehälter und Bezüge üben deutsche Konzernlenker Geheimniskrämerei - im internationalen Vergleich ist das ganz ungewöhnlich. Jetzt fordert ein Gesetzentwurf die Offenlegung von Vorstandsvergütungen.


Icon Ganzen Artikel auf www.b-republik.de lesen
Icon Zum Profil von Christian Lange MdB

Linie

Hubertus Heil MdB

"Diesmal muss es mehr sein"


26.01.2005 - Vor sechs Jahren siegte die SPD mit viel "Kohl muss weg", 2002 halfen Hochwasser und Friedenssehnsucht. Bei der Bundestagswahl in zwei Jahren werden Sozialdemokraten deutlich machen müssen, wie es mit Deutschland weitergehen soll.


Icon Ganzen Artikel auf www.b-republik.de lesen
Icon Zum Profil von Hubertus Heil MdB

Linie

Sebastian Edathy MdB und Bernd Sommer

"Investitionsbedarf im Bereich der Demokratie"


26.01.2005 - Aktionismus ist nicht die Antwort - die Bekämpfung des Rechtsextremismus erfordert Kontinuität und einem langen Atem auch von der Bundespolitik. Plädoyer für die Errichtung einer Bundesstiftung für demokratische Kultur.


Icon Ganzen Artikel auf www.b-republik.de lesen
Icon Zum Profil von Sebastian Edathy MdB

Linie

Dr. Rainer Wend MdB

"Was ein gesetzlicher Mindestlohn leisten kann"


26.01.2005 - Immer mehr Menschen in Deutschland müssen von extrem niedrigen Löhnen leben. Fast ein Sechstel der Beschäftigten in Ostdeutschland erhält schon heute Tariflöhne auf Sozialhilfeniveau. Sollte der Staat eingreifen? Und wenn ja, wie?


Icon Ganzen Artikel auf www.b-republik.de lesen

Linie

Weitere Einträge:

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38