KONTAKT

Netzwerk Berlin
im Deutschen Bundestag
SPD-Bundestagsfraktion

Postadresse:
Platz der Republik
11011 Berlin

Besucheradresse:
Paul-Löbe-Haus 5.931
Konrad-Adenauer-Str. 1
10117 Berlin

Tel.: 030 / 227 - 7 25 30
Fax: 030 / 227 - 7 66 49

E-Mail

Debattenbeiträge und Positionspapiere

Dafür stehen Netzwerkerinnen und Netzwerker

Hier finden Sie Positionspapiere, Artikel, Beiträge und Stellungnahmen, die von Mitgliedern des Netzwerk Berlin an verschiedenen Stellen publiziert worden sind. Soweit diese namentlich gekennzeichnet sind, geben sie nicht unbedingt die Meinung des Netzwerk Berlin als Gruppe wieder.
 

Linie

Carsten Schneider MdB

"Und der Zukunft zugewandt"


14.10.2005 - Erntet die Union die Früchte sozialdemokratischer Arbeit? Auf jeden Fall dann, wenn sich die SPD von ihrem eigenen Reformkurs distanziert. Jedem Recht zu geben und immer Gutmensch zu sein macht glücklich - aber nicht regierungsfähig.


Icon Ganzen Artikel auf www.b-republik.de lesen
Icon Zum Profil von Carsten Schneider MdB

Linie

Rolf Stöckel MdB und Eike Hovermann

"Alte Mythen, neue Wege"


14.10.2005 - Der Patient Gesundheitswesen ist stabilisiert - vorübergehend. Die endgültige Heilung kann gelingen. Sie setzt aber voraus, dass endlich einige Lebenslügen des Systems gründlich demontiert werden. Eike hovermann und Rolf Stöckel fangen hier schon mal damit an.


Icon Ganzen Artikel auf www.b-republik.de lesen

Linie

Dr. Rainer Wend MdB und Julia Walter

"Für ein Ministerium der Lebenschancen"


13.07.2005 - er wenig kann, hat heute kaum Chancen auf dem Arbeitsmarkt - und gibt die eigene Perspektivlosigkeit oft auch noch weiter an die nächste Generation: Deutschland braucht Bildungs-, Familien- und Sozialpolitik aus einer Hand.


Icon Ganzen Artikel auf www.b-republik.de lesen

Linie

Dr. Hans-Peter Bartels MdB

"In der Fachbeamtenbeteiligungsmaschinerie"


12.05.2005 - Der deutsche Föderalismus funktioniert nicht gut, seine hehren Prinzipien erstarren zur Verfassungsfolklore: vielen ganz lieb, aber für alle sehr teuer. Dringend nötig ist die säuberliche Trennung der Kompetenzen von Bund und Ländern.


Icon Ganzen Artikel auf www.b-republik.de lesen
Icon Zum Profil von Dr. Hans-Peter Bartels MdB

Linie

Kerstin Griese MdB und Harald Schrapers

"Auf die Kleinsten kommt es an"


09.03.2005 - Die erste Bildungsexpansion in der Bundesrepublik ist stecken geblieben. Die Folgen: Verelendung, Werteverfall und Chancenlosigkeit für die Kinder ganzer Stadteile. Weshalb wir einen zweiten Bildungsaufbruch brauchen.


Icon Ganzen Artikel auf www.b-republik.de lesen

Linie

Rolf Stöckel MdB

"Reich an Wohlfahrt, arm an Chancen"


09.03.2005 - Die einen wollen dem Sozialstaat an den Kragen, die anderen wünschen sich die siebziger Jahre zurück. Beide Seiten haben Unrecht. Warum wir ganz dringend einen konkreten und integrierten Aktionsplan der Bundesregierung gegen Armut brauchen.


Icon Ganzen Artikel auf www.b-republik.de lesen

Linie

Weitere Einträge:

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38