KONTAKT

Netzwerk Berlin
im Deutschen Bundestag
SPD-Bundestagsfraktion

Postadresse:
Platz der Republik
11011 Berlin

Besucheradresse:
Paul-Löbe-Haus 5.931
Konrad-Adenauer-Str. 1
10117 Berlin

Tel.: 030 / 227 - 7 25 30
Fax: 030 / 227 - 7 66 49

E-Mail


2. Innovationsdialog der BERLINER REPUBLIK

„Der große Reiz des Kleinen“ Chancen und Risiken der Nanotechnologie


30.06.2004 - Bei der Eroberung der Nanometer-Dimension hat das inzwischen erreichte Innovationstempo dazu geführt, dass noch die physikalischen Grundlagen weiter erforscht werden, während schon erste Produktgruppen die Weltmärkte betreten, deren Verkaufserfolge ihre Ursachen in der Realisation nanoskaliger Architektur mit neuen makroskopischen Funktionen haben. Probleme der Verteilung und der gerechten Nutzung der Früchte technischen Fortschritts sind wahrscheinliche gesellschaftliche Folgen des Einsatzes von Nanotechnologie. Chancen und Risiken der Nanotechnologie möchten wir mit Ihnen diskutieren.   Link weiter...

Linie

Positionspapier

"Trotz alledem: Sozialdemokratische Politik hat Perspektiven!"


19.06.2004 - Diskussionspapier des Sprecherkreises des Netzwerks Berlin
zur Zukunft der SPD anlässlich der Tagung der
Friedrich Ebert-Stiftung „Menschen stärken. Wege öffnen“
am 19. & 20. Juni 2004 in Berlin


Icon Positionspapier downloaden

Linie

5. Jahrestagung am 19. und 20. Juni 2004

Menschen stärken. Wege öffnen.


19.06.2004 - "Was hält die Gesellschaft zusammen - wie wollen wir morgen leben?" waren die wesentlichen Fragen, mit denen sich das Netzwerk Berlin im Rahmen dieser gemeinsam mit der Friedrich-Ebert-Stiftung durchgeführten Veranstaltung befasst hat.

Gesine Schwan, die Präsidentin der Viadrina-Universität Frankfurt/Oder referierte über das Thema "Welche Werte braucht Deutschland?" und Prof. Dr. Markus Merkel vom Wissenschaftszentrum Berlin skizzierte seine Vorstellungen von "Chancengesellschaft, Soziale Gerechtigkeit und Reform des Sozialstaates".

Internationaler Gast war der Präsident des finnischen Reichstages Paavo Lipponen, der über "Das sozialdemokratische Reform-Europa" sprach.


Linie

Pressemitteilung des Netzwerks Berlin:

"Zukunftsgerecht statt selbstgerecht"


14.06.2004 - Zum Ausgang der Wahlen vom 13. Juni erklärt der Sprecherkreis des Netzwerks Berlin: 1. Nach dem desaströsen Wahlergebnis für die SPD darf es jetzt kein „Weiter so“ geben. Ebenso wenig darf die Auseinandersetzung über das Ergebnis nur im kleinen Kreis der Parteispitze erfolgen. Es ist offensichtlich, dass die SPD in vielen Bereichen den Kontakt und das Gefühl für die Menschen verloren hat.   Link weiter...

Linie

3. gemeinsame Veranstaltung von der Deutschen Hochschule für Verwaltungswissenschaften Speyer, der Landesvertretung Rheinland-Pfalz und dem Netzwerk Berlin

„Ist der Bundesstaat noch zu retten?“


26.05.2004 - Bundesrat und Bundestag haben im Oktober 2003 die „Bundesstaatskommission“ eingesetzt, oft auch als „Föderalismuskommission“ bezeichnet. „Die Kommission erarbeitet Vorschläge zur Modernisierung der bundesstaatlichen Ordnung in der Bundesrepublik Deutschland mit dem Ziel, die Handlungs- und Entscheidungsfähigkeit von Bund und Ländern zu verbessern, die politischen Verantwortlichkeiten deutlicher zuzuordnen sowie die Zweckmäßigkeit und Effizienz der Aufgabenerfüllung zu steigern, und legt diese den gesetzgebenden Körperschaften des Bundes vor.   Link weiter...

Linie

Berliner Republik

"Wir können mehr!" Artikel von Sigmar Gabriel in der Berliner Republik 03/2004


12.05.2004 - "In der SPD macht sich Verzagtheit breit. Dabei hat die Partei jeden Anlass, selbstbewusst zu
sein. Jetzt braucht sie vor allem Fantasie, Kreativität und eine offensive Strategie. Disziplin
allein und vage Hoffnung auf den Aufschwung werden nicht genügen."


Icon Artikel "Wir können mehr!" von Sigmar Gabriel in der Berliner Republik 03/2004 downloaden

Linie

Berliner Republik

"Jede Zeit braucht ihre Antworten" Artikel von Hubertus Heil in der Berliner Republik 03/2004


12.05.2004 - "Die aktuelle Grundsatzprogrammdebatte der SPD erinnert fatal an den Revisionismusstreit
zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Wie damals geht es heute darum, die Lücke zwischen
überkommener Programmatik und veränderter Wirklichkeit zu schließen."


Icon Artikel "Jede Zeit braucht ihre Antworten" von Hubertus Heil in der Berliner Republik 03/2004 downloaden

Linie

Weitere Einträge:

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65