KONTAKT

Netzwerk Berlin
im Deutschen Bundestag
SPD-Bundestagsfraktion

Postadresse:
Platz der Republik
11011 Berlin

Besucheradresse:
Paul-Löbe-Haus 5.931
Konrad-Adenauer-Str. 1
10117 Berlin

Tel.: 030 / 227 - 7 25 30
Fax: 030 / 227 - 7 66 49

E-Mail


Rolf Stöckel MdB und Eike Hovermann

"Alte Mythen, neue Wege"


14.10.2005 - Der Patient Gesundheitswesen ist stabilisiert - vorübergehend. Die endgültige Heilung kann gelingen. Sie setzt aber voraus, dass endlich einige Lebenslügen des Systems gründlich demontiert werden. Eike hovermann und Rolf Stöckel fangen hier schon mal damit an.


Icon Ganzen Artikel auf www.b-republik.de lesen

Linie

Pressemitteilung des Netzwerks Berlin:

Netzwerk Berlin zu den Verhandlungen über eine Große Koalition: Zustimmung fraglich


10.10.2005 - Die Große Koalition kann nur dann ein Erfolg für unser Land werden, wenn die SPD maßgeblich die Zukunftsfelder Wirtschaft, Technologie, Bildung und Familie mitprägt. Die Union hat in diesen Themen bisher keine Kompetenz gezeigt. Insofern kritisieren wir die nun bekannt gewordene Ressortaufteilung. In diesen Innovationsbereichen wird maßgeblich über die Verteilung von Lebenschancen und Teilhabemöglichkeiten in unserer Gesellschaft entschieden.   Link weiter...

Linie

7. Jahrestagung am 26. September 2005

15 Jahre Einheit der Sozialdemokratie in Deutschland - wie weiter SPD?


26.09.2005 - Der Journalist und Historiker Daniel Friedrich Sturm führte mit dem Willy-Brandt-Zitat "Jetzt wächst zusammen, was zusammen gehört" in das Thema der Jahrestagung ein und interviewte als Zeitzeugen der Wiedervereinigung der Sozialdemokratie Karsten D. Voigt und Arne Grimm.

Mit der Frage "Wie weiter SPD?" beschäftigten sich anschließend auf dem Podium u.a. Sigmar Gabriel, Andrea Nahles, Christoph Matschie und Olaf Scholz.


Linie

Dr. Rainer Wend MdB und Julia Walter

"Für ein Ministerium der Lebenschancen"


13.07.2005 - er wenig kann, hat heute kaum Chancen auf dem Arbeitsmarkt - und gibt die eigene Perspektivlosigkeit oft auch noch weiter an die nächste Generation: Deutschland braucht Bildungs-, Familien- und Sozialpolitik aus einer Hand.


Icon Ganzen Artikel auf www.b-republik.de lesen

Linie

Pressemitteilung des Netzwerks Berlin:

Erfolg für Netzwerker: Gesetzesinitiative zu Managergehältern und Transparenz von Abgeordneteneinkünften passieren Bundesrat


08.07.2005 - Erfreut zeigen sich heute die Abgeordneten des Netzwerks Berlin: Ihre Gesetzesinitiative zur Offenlegung von Managergehältern und für mehr Transparenz von Abgeordnetennebentätigkeiten passierte soeben den Bundesrat. Eingebracht wurden die Entwürfe von Christian Lange (MdB) und Nina Hauer (MdB). Die beiden Sprecher des Netzwerks begrüßten das schnelle Vorgehen der Bundesregierung und der SPD-Fraktion, die die Initiativen aufnahmen und zügig umsetzten.   Link weiter...

Linie

Wahlkampfhandbuch

Wahlkampfhandbuch des Netzwerks Berlin "Tatkraft 2005"


25.05.2005 - "Tatkraft 2005 -
Wie wir die Bundestagswahl gewinnen"


Icon Wahlkampfhandbuch des Netzwerk Berlin "Tatkraft 2005" downloaden

Linie

Positionspapier

Erklärung des Sprecherkreises zur aktuellen Situation nach der Landtagswahl in NRW am 22.05.2005


23.05.2005 - Die Niederlage bei der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen hat alle
Sozialdemokraten in Deutschland schmerzhaft getroffen. Eine wesentliche
Ursache dafür ist, dass es uns auf Bundesebene in den letzten Monaten nicht
zureichend gelungen ist, die soziale Dimension unserer Politik zu vermitteln.


Icon Erklärung des Sprecherkreis downloaden

Linie

Weitere Einträge:

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65