KONTAKT

Netzwerk Berlin
im Deutschen Bundestag
SPD-Bundestagsfraktion

Postadresse:
Platz der Republik
11011 Berlin

Besucheradresse:
Paul-Löbe-Haus 5.931
Konrad-Adenauer-Str. 1
10117 Berlin

Tel.: 030 / 227 - 7 25 30
Fax: 030 / 227 - 7 66 49

E-Mail


Dr. Hans-Peter Bartels MdB

"Vorwärts mit großer Mehrheit"


16.11.2005 - Nach sieben Jahren Rot-Grün und dem Abgang der Generation 60plus: Das unpraktische neue Parteiensystem, die Zukunft der Großen Koalition, die Macht des Zentralkomitees Merkel/Müntefering und die Perspektiven des Netzwerks Berlin.


Icon Ganzen Artikel auf www.b-republik.de lesen
Icon Zum Profil von Dr. Hans-Peter Bartels MdB

Linie

Carsten Schneider MdB

"Wie sexy sind eigentlich Finanzen?"


16.11.2005 - Finanzpolitik riecht in diesen Tagen nicht nach Zukunft, sondern nach Schweiß und Tränen. Dennoch bedeutet entschiedene Konsolidierung eine große Chance für die SPD. Denn nur der handlungsfähige Staat kann Vertrauen zurückgewinnen.


Icon Ganzen Artikel auf www.b-republik.de lesen
Icon Zum Profil von Carsten Schneider MdB

Linie

Michael Roth MdB

"Das Monster hinter dem Tellerrand"


16.11.2005 - Um den Ruf der EU war es schon besser bestellt. Viele sehen in "Brüssel" das Problem und nicht die Lösung. Doch der alte Nationalstaat kann keine Sicherheit mehr schaffen. Will die SPD ihr soziales Versprechen erfüllen, muss sie Europa neu entdecken.


Icon Ganzen Artikel auf www.b-republik.de lesen

Linie

Dr. Rainer Wend MdB

"Stärke und Selbstkritik"


16.11.2005 - Um wirtschaftlich erfolgreich zu sein, braucht Deutschland einen Staat, der in der Industriepolitik zur Gestaltung fähig ist - und administrative Belastungen reduziert. Vielleicht ist die Große Koalition für beides keine schlechte Grundlage.


Icon Ganzen Artikel auf www.b-republik.de lesen

Linie

Dr. Carola Reimann MdB

"Schluss mit dem Defizitdenken"


16.11.2005 - Die Gesundheitsdebatte kreist allzu oft um die bessere Finanzierung ineffizienter Systeme. Das reicht nicht. In Zukunft muss es vor allem um Effizienz, Innovation und Wachstum gehen. Die Große Koalition bietet die Chance zum Paradigmenwechsel.


Icon Ganzen Artikel auf www.b-republik.de lesen
Icon Zum Profil von Dr. Carola Reimann MdB

Linie

Kerstin Griese MdB

"Was junge Frauen von der SPD erwarten"


16.11.2005 - Das Konzept des Elterngeldes bedeutet kein Zurück zum überholten Prinzip Gießkanne in der Familienpolitik. Zusammen mit weiterhin verbesserter Kinderbetreuung gibt es jungen Frauen und Männern die Chance, Beruf und Familie zu kombinieren.


Icon Ganzen Artikel auf www.b-republik.de lesen

Linie

Positionspapier

"Sozialdemokratische Schwerpunkte: Eine Strategie für Innovation und soziale Gerechtigkeit - Familien- und Bildungspolitik im ökonomischen Kontext"


26.10.2005 - Eine Große Koalition bietet für einen begrenzten Zeitraum die Möglichkeit, grundlegende
Reformen durchzusetzen und die bisherigen Blockaden durch den Bundesrat aufzulösen.
Unser Schwerpunkt muss dabei sein, Teilhabechancen der Menschen zu stärken: beginnend
bei besserer und ausgebauter Erziehung, Betreuung und Bildung für die Kleinsten,
über eine Qualitätsoffensive, damit unsere Schulen pisafähig werden, besseren
Ausbildungschancen für Jugendliche, Fort- und Weiterbildung bis zur Integration der Älteren
in die Teilhabe an Arbeit und bürgerschaftlichem Engagement.


Icon Positionspapier doanloaden

Linie

Weitere Einträge:

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65