KONTAKT

Netzwerk Berlin
im Deutschen Bundestag
SPD-Bundestagsfraktion

Postadresse:
Platz der Republik
11011 Berlin

Besucheradresse:
Paul-Löbe-Haus 5.931
Konrad-Adenauer-Str. 1
10117 Berlin

Tel.: 030 / 227 - 7 25 30
Fax: 030 / 227 - 7 66 49

E-Mail


7. Innovationsdialog der BERLINER REPUBLIK

Ernährung der Zukunft - zwischen Öko-Apfel und Food-Design


08.11.2006 - Der Lebensmittelmarkt ist hart umkämpft: Auf der einen Seite gibt die Mehrzahl deutscher Verbraucher nur wenig für Ernährung aus. Das Preisniveau ist eins der niedrigsten in der EU. Auf der anderen Seite boomt die Ökolebensmittelbranche und die Nachfrage übersteigt das Angebot. Der Zusammenhang zwischen Gesundheit und Ernährung ist in aller Munde, Diätduelle und Ernährungsaufklärungssendungen flimmern zur besten Sendezeit auf deutschen Bildschirmen – aber ist der bewusste Umgang mit Lebensmitteln auch beim Verbraucher angekommen?   Link weiter...

Linie

Pressemitteilung des Netzwerks Berlin:

Zur aktuellen Debatte um die sogenannte negative Einkommensteuer erklärt die Sprecherin des Netzwerks Berlin, Nina Hauer:


02.11.2006 - Ich begrüße es sehr, dass Franz Müntefering nun auch dieses Modell prüfen will. Wir Netzwerker beschäftigen uns schon länger mit der negativen Einkommensteuer. Dieses Modell bietet mehrere Vorteile, die weder das Kombilohnmodell der CDU noch die jetzige Praxis der Aufstockung von Einkommen bei der Arbeitsagentur ausweisen.   Link weiter...

Linie

Pressemitteilung des Netzwerks Berlin:

Netzwerk Berlin für Beitragssatzsenkungen im Gesundheitssystem


19.10.2006 - Das Netzwerk Berlin begrüßt die Strukturveränderungen der angestrebten Gesundheitsreform. Wir wollen eine finanzielle Mehrbelastung der Beitragszahler/innen und Arbeitgeber/innen vermeiden, bzw. die Beitrags-sätze entsprechend senken.   Link weiter...

Linie

Kurt Bodewig MdB

"Mit Netz und doppeltem Boden"


13.09.2006 - Die Deutsche Bahn will samt Schienennetz an die Börse gehen, obgleich Experten vor den finanziellen und juristischen Risiken dieses Schrittes warnen: Warum sich der Bund nicht von seiner Verantwortung für die Verkehrsinfrastruktur verabschieden darf.


Icon Ganzen Artikel auf www.b-republik.de lesen

Linie

Dr. Martin Schwanholz MdB und Garrelt Duin MdB

"Eine erneuerte Sozialdemokratie für Europa"


13.09.2006 - Wenn in diesen Tagen von Europa die Rede ist, dann zumeist im Zusammenhang mit der tiefen Verfassungskrise der Europäischen Union. Die Niederländer und die Franzosen haben ihren politischen Eliten die Gefolgschaft verweigert und die Verfassung abgelehnt. Gründe sind eine lange existierende Entfremdung vom „Projekt Europa“ und die Enttäuschung über die verfehlten Ziele der Lissabon-Strategie.


Icon Ganzen Artikel auf www.b-republik.de lesen
Icon Zum Profil von Dr. Martin Schwanholz MdB

Linie

Sören Bartol MdB und Joan Mirbach

"Lasst tausend interkulturelle Gärten blühen!"


13.09.2006 - Ob das Zusammenleben in der multiethnischen Gesellschaft gelingt, wird eine der deutschen Schicksalsfragen im 21. Jahrhundert sein. Die schwerste Last tragen dabei die Städte. Darum brauchen sie gute Ideen und verlässliche Unterstützung.


Icon Ganzen Artikel auf www.b-republik.de lesen
Icon Zum Profil von Sören Bartol MdB

Linie

Pressemitteilung des Netzwerks Berlin:

Netzwerk Berlin unterstützt Kurt Beck bei der Hinwendung zu den Leistungsträgern der solidarischen Mitte


31.08.2006 - Zur Debatte um die Leistungsträger in der solidarischen Mitte erklären Nina Hauer und Christian Lange: Leistungsträger in der Mitte der Gesellschaft sind die, die arbeiten, sich an die Regeln halten und nicht zuletzt mit ihren Steuern und Sozialabgaben unseren Staar finanzieren, die Kinder aufziehen und in Ehrenämtern zum Wohle aller ihrer Fähigkeiten einbringen   Link weiter...

Linie

Weitere Einträge:

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65