KONTAKT

Netzwerk Berlin
im Deutschen Bundestag
SPD-Bundestagsfraktion

Postadresse:
Platz der Republik
11011 Berlin

Besucheradresse:
Paul-Löbe-Haus 5.931
Konrad-Adenauer-Str. 1
10117 Berlin

Tel.: 030 / 227 - 7 25 30
Fax: 030 / 227 - 7 66 49

E-Mail


Der Spitzenkandidat der Niederländischen PvdA kommt nach Berlin!

Job Cohen spricht beim Jubiläum der BERLINER REPUBLIK


10.04.2010 - Der Spitzenkandidat der niederländischen Partij van de Arbeid (PvdA) für die vorgezogene Parlamentswahl im Juni, Job Cohen, wird als internationaler Ehrengast am 21. April 2010 am Jubiläum der BERLINER REPUBLIK teilnehmen.

Die PvdA liegt in den aktuellen Umfragen vorn, Job Cohen hat gute Chancen, nächster Ministerpräsident der Niederlande zu werden. Cohen war zuvor Bürgermeister von Amsterdam und hat neben diversen anderen Auszeichnungen den zweiten Platz beim „World Mayor Award“ 2006 belegt.   Link weiter...

Linie

Wir twittern:

Jetzt Follower des Netzwerks Berlin werden!


24.03.2010 - In Vorbereitung auf die 10. Jahrestagung des Netzwerks Berlin am 21. April 2010 laden wir alle Freundinnen und Freunde herzlich ein, jetzt Follower bei twitter zu werden. Die gesamte Jahrestagung wird per Stream ins Netz übertragen, als feedback-Kanal stellen wir eine Twitterwall zur Verfügung, über die laufend Postings mit dem Hashtag #nw10 direkt in den Konferenzraum gesendet werden können.

Unsere Sidekick-Moderatoren weisen das Podium und die Konferenzteilnehmer auf einzelne Beiträge der User hin und sorgen so für einen lebhaften Austausch zwischen Netzgemeinde und Netzwerk.


Icon Hier klicken, um Follower des Netzwerks Berlin zu werden.

Linie

Heinz Buschkowsky, Bezirksbürgermeister von Berlin/Neukölln:

Fördern und fordern - Wie Integration besser gelingen kann


18.03.2010 - Am 18. März 2010 war Heinz Buschkowsky, Bezirksbürgermeister von Berlin/Neukölln, beim Netzwerk Berlin zu Gast. Vor über 120 Gästen sprach er zum Thema: "Fördern und fordern - Wie Integration besser gelingen kann" und berichtete aus seinem Arbeitsalltag in einem Brennpunktbezirk Berlins.

Offen, ohne jede Schönfärberei, hier und da gewollt provokativ aber doch fair und in der Sache treffend beschrieb er die Schwierigkeiten der Integrationspolitik in Neukölln und anderswo.

In der anschließenden, von Netzwerker Sebastian Edathy moderierten Diskussion meldeten sich zahlreiche Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die Heinz Buschkowskys Sicht aus ihrer Perspektive unterstreichen konnten. Die in großer Zahl anwesenden Bundestagsabgeordneten aus dem Netzwerk Berlin freuten sich über die lebendige Debatte und das rege Interesse an der Veranstaltung.


Icon Mehr Informationen über Heinz Buschkowsky bei WIKIPEDIA

Linie

"Gefällt mir"

Das Netzwerk Berlin bei facebook


10.03.2010 - Seit kurzem ist das Netzwerk Berlin auch als Gruppe bei facebook eingerichtet. Innerhalb einer Woche schoss die Mitgliederzahl auf über 250 Freundinnen und Freunde. Wir werden die Gruppe zukünftig neben www.netzwerkberlin.de dazu nutzen, um über Aktivitäten und Veranstaltungen des Netzwerks zu berichten und auch frühzeitig Ankündigungen zu verbreiten. Kurz: Wer sich auf dieser Website und bei der facebook-Gruppe registriert, verpasst in Zukunft ganz sicher keine Initiative und kein Event des Netzwerks Berlin.


Icon Direkt zur facebook-Gruppe (Beitritt nur für registrierte facebook-Mitglieder möglich)

Linie

Dr. Hans-Peter Bartels MdB

"Zehn Jahre Zentrismus - und wie weiter?"


22.02.2010 - Auch das "Netzwerk Berlin" wird zehn Jahre alt. Die Vereinigung sozialdemokratischer Abgeordneter galt schnell als "Schröders junge Truppe" - eher zu Unrecht. Im zweiten Jahrzehnt werden die Netzwerker und ihre Zeitschrift neue Fragen zu debattieren haben.

Gegründet in der Aufbruchphase nach dem überwältigenden Wahlsieg Gerhard Schröders 1998 konnte das „Netzwerk Berlin“ beinah elf Jahre sozialdemokratischer Regierungsarbeit begleiten. Mehr Geschichte hat es als Fraktions- und Parteiströmung noch nicht. Mit dem Wahldesaster vom 27. September 2009 beginnt eine neue Zeit, Oppositionsarbeit.


Icon Ganzen Artikel auf www.b-republik.de lesen
Icon Zum Profil von Dr. Hans-Peter Bartels MdB

Linie

Sigmar Gabriel MdB

"So kommt die SPD wieder in die Mitte der Gesellschaft"


22.02.2010 - Wenn die Sozialdemokratie erneut erfolgreich sein soll, dann muss sie ihre Werte erkennbar leben und enge Verbindungen zur Lebenswirklichkeit der Menschen knüpfen. Allein daraus erwachsen Glaubwürdigkeit und Vertrauen - Schritt für Schritt.

Die deutsche Sozialdemokratie hat im vergangenen September eine historische Niederlage erlitten. Mit einem Verlust von zehn Millionen Wählerinnen und Wählern seit 1998 haben wir die Hälfte unserer Anhängerschaft verloren. Ähnlich geht es fast allen sozialdemokratischen Parteien in Europa. Daran zeigt sich ganz deutlich: Die Menschen wissen nicht mehr, wofür die Sozialdemokratie heute steht.


Icon Ganzen Artikel auf www.b-republik.de lesen
Icon Zum Profil von Sigmar Gabriel MdB

Linie

Hubertus Heil MdB

"Den Fortschritt von gestern bewahren - aber reicht das?"


22.02.2010 - Der große Historiker Tony Judt beschwört die Sozialdemokratie, um jeden Preis die zivilisatorischen und sozialstaatlichen Errungenschaften des 20. Jahrhunderts zu verteidigen - zu Recht. Aber bloße Defensive kann nicht das sozialdemokratische Leitmotiv unserer Zeit sein. Ohne einen positiven Fortschrittsbegriff würden wir das Erreichte erst recht wieder einbüßen.


Icon Ganzen Artikel auf www.b-republik.de lesen
Icon Zum Profil von Hubertus Heil MdB

Linie

Weitere Einträge:

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66