KONTAKT

Netzwerk Berlin
im Deutschen Bundestag
SPD-Bundestagsfraktion

Postadresse:
Platz der Republik
11011 Berlin

Besucheradresse:
Paul-Löbe-Haus 5.931
Konrad-Adenauer-Str. 1
10117 Berlin

Tel.: 030 / 227 - 7 25 30
Fax: 030 / 227 - 7 66 49

E-Mail


Günter Piening und Prof. Dr. Werner Schiffauer

Integration - Teilhabe - Bürgerrechte: Grenzen und Chancen des Berliner Partizipations- und Integrationsgesetzes


11.11.2010 - Am 11. November waren der Beauftragte des Berliner Senates für Migration und Integration, Herr Günter Piening, und Prof. Dr. Werner Schiffauer, Mitglied im Sachverständigenrat deutscher Stiftungen für Integration und Migration, zu Gast beim Netzwerktreffen.

Unter dem Thema "Integration - Teilhabe - Bürgerrechte: Grenzen und Chancen des Berliner Partizipations- und Integrationsgesetzes" wurde intensiv über die neue Gesetzeslage in der Hauptstadt und ihre mögliche Vorbildfunktion für andere Städte diskutiert. Moderiert wurde die Diskussion von der Integrationsbeauftragten der SPD-Bundestagsfraktion und Netzwerkerin Aydan Özoğuz MdB.


Icon Mehr Informationen über Günter Piening auf der Homepage des Berliner Senats
Icon Mehr Informationen über Prof. Werner Schiffauer auf WIKIPEDIA
Icon Mehr Informationen über das Berliner Partizipations- und Integrationsgesetz

Linie

9. gemeinsame Veranstaltung der Deutschen Hochschule für Verwaltungswissenschaften Speyer, der Landesvertretung Rheinland-Pfalz und des Netzwerks Berlin

Gestalten statt verwalten - Wege aus der Schuldenfalle für Bund, Länder und Kommunen


28.10.2010 - Zusammen mit Experten aus Wissenschaft und Politik diskutierte das Netzwerk Berlin am 28. Oktober 2010 unter dem Thema „Gestalten statt verwalten - Wege aus der Schuldenfalle für Bund, Länder und Kommunen“ über bestehende und zukünftige Herausforderungen von Haushalts- und Finanzpolitik.

Aus unterschiedlichen Perspektiven wurden die Folgen der wirtschaftlichen Rezession für die Staatseinahmen betrachtet. Hockarätige Referentinnen und Referenten, wie der ehemalige Finanzminister Peer Steinbrück MdB, die Bremer Finanzsenatorin Karoline Linnert und der Finanzexperte Prof. Dr. Thomas Lenk von der Universität Leipzig diskutierten mit den anwesenden Gästen.


Icon Einladung zu dieser DHV-Tagung (PDF)
Icon Präsentation von Prof. Lenk (PDF)
Icon Tagungsmappe zu dieser Fachtagung (PDF)
Icon Kooperationspartner: Deutsche Hochschule für Verwaltungswissenschaften (Speyer)
Icon Kooperationspartner: Landesvertretung Rheinland-Pfalz

Linie

Heiko Geue und Hubertus Heil MdB

Wirtschafts- und Finanzpolitik jetzt neu denken


11.10.2010 - In der aktuellen Ausgabe der Berliner Republik appellieren der Volkswirt Heiko Geue und Netzwerker Hubertus Heil MdB für eine neue Balance zwischen Markt, Staat und Zivilgesellschaft, die in der Lage ist, die Werte zu schützen, die ansonsten vom Raubtierkaptialismus bedroht sind.

Vor dem Hintergrund der globalen Finanzkrise machen sie sich für grundlegende ordnungs- und steuerpolitische Veränderungen sowie für eine neue Tarif- und Wachstumspolitik stark.


Icon Ganzen Artikel auf www.b-republik.de lesen
Icon Zum Profil von Hubertus Heil

Linie

Kerstin Griese MdB und Harald Schrapers

Der lange Abschied vom Zivildienst


11.10.2010 - Die neue Konzeption für einen freiwilligen Zivildienst ist ein inakzeptabler Rückschritt für junge Menschen, finden Netzwerkerin Kerstin Griese MdB und Harald Schrapers in ihrem aktuellen Beitrag für die Berliner Republik.

Sie plädieren für die Schaffung von langfristig tragbaren Programmen, die der Jugend die Möglichkeit bieten, sich sozial für die Gesellschaft zu engagieren und neue Perspektiven in der Berufswahl zu entdecken.


Icon Ganzen Artikel auf www.b-republik.de lesen
Icon Zum Profil von Kerstin Griese

Linie

21. InnovationsDialog der BERLINER REPUBLIK

Städtische Energieversorgung 2020 - Rekommunalisierung vs. Energiekonzept?


07.10.2010 - Zum kommenden InnovationsDialog der BERLINER REPUBLIK zum Thema „Städtische Energieversorgung 2020“ laden wir Sie ganz herzlich ein!

Kommunen und Städte stehen vor der Herausforderung in Zukunft auch weiterhin eine zuverlässige und nachhaltige Energieversorgung sicherzustellen.
Spätestens der im Jahr 2000 beschlossene Atomausstieg brachte die Notwendigkeit mit sich, über neue Versorgungsmodelle nachzudenken. So haben Stadtwerke in den letzten Jahren massiv in eine moderne und dezentrale Energieversorgung investiert. Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlagen seien in diesem Zusammenhang nur als ein Beispiel genannt. Zudem beflügelt die Aussicht auf bundesweit über 1.000 auslaufende Konzessionsverträge in den Jahren 2011 bis 2015 die Debatte um die Rekommunalisierung von Versorgungsleistungen.   Link weiter...

Linie

Bundesparteitag 2010

Netzwerk-Stand beim außerordentlichen Bundesparteitag in Berlin


26.09.2010 - Der Netzwerk-Stand auf dem Bundesparteitag in Berlin hat sich erneut über den starken Zulauf gefreut. Gemeinsam konnten wir per Live-Stream die aktuelle Debatte im Plenum verfolgen und die Diskussion bei uns am Stand fortsetzen.

"Neue" Freundinnen und Freunde des Netzwerks hatten vor Ort die Möglichkeit, sich auf unserer Homepage für den internen Bereich zu registrieren und sich bei Kaffee und Kuchen mit den Abgeordneten des Netzwerks Berlin auszutauschen.


Icon Mehr zum BPT 2010 auf der Homepage der SPD
Icon Rede von Sigmar Gabriel auf YOUTUBE

Linie

BERLINER REPUBLIK

Abend der BERLINER REPUBLIK - Warm up zum Bundesparteitag


25.09.2010 - Die BERLINER REPUBLIK veranstaltet am 25. September 2010 ab 21:30 Uhr einen "Warm up" zum Bundesparteitag der SPD im Restaurant "AMUSE". Sie können sich ab sofort hier auf der Website des Netzwerks Berlin anmelden. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass die Anzahl der Plätze begrenzt ist.

Als Abonnentin und Abonnent der BERLINER REPUBLIK haben Sie wie immer bei den Veranstaltungen der BERLINER REPUBLIK freien Eintritt, dennoch bitten wir herzlich um Ihre Anmeldung, um Wartezeiten beim Einlass zu verhindern.

Für alle anderen Gäste ist im Eintrittspreis ein einjähriges Freiabonnement der BERLINER REPUBLIK enthalten.

Der Anmeldezeitraum ist abgelaufen. Es sind keine weiteren Anmeldungen möglich.


Icon Mehr über die Zeitschrift BERLINER REPUBLIK
Icon Zur Website der Zeitschrift BERLINER REPUBLIK

Linie

Weitere Einträge:

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66