KONTAKT

Netzwerk Berlin
im Deutschen Bundestag
SPD-Bundestagsfraktion

Postadresse:
Platz der Republik
11011 Berlin

Besucheradresse:
Paul-Löbe-Haus 5.931
Konrad-Adenauer-Str. 1
10117 Berlin

Tel.: 030 / 227 - 7 25 30
Fax: 030 / 227 - 7 66 49

E-Mail


Pressemitteilung des Netzwerk Berlin

Wir leiten den Wechsel ein: "#BewegungJetzt" für eine rot-grüne Mehrheit nach dem 22. September


26.06.2013 - Wir leiten heute den Wechsel ein! Damit Deutschland wieder anständig regiert wird, kämpfen wir für eine rot-grüne Mehrheit nach dem 22. September. Dafür starten wir heute „#BewegungJetzt“ – eine Initiative von Sozialdemokraten und Grünen mit vielen Unterstützerinnen und Unterstützern aus der Gesellschaft. Viele Mitglieder des Netzwerk Berlin gehören zu den Erstunterzeichnern des Papiers, mit dem wir einen Impuls für einen politischen Neuanfang in Deutschland setzen.   Link weiter...

Linie

Pressemitteilung des Netzwerk Berlin

Netzwerk Berlin fordert Reform der Ruhebezüge des Bundespräsidenten


13.06.2013 - Ein guter Vorschlag liegt auf dem Tisch: Danach sollen die Ruhebezüge des Staatsoberhauptes künftig nach einer Mindestamtszeit von zwei Jahren und sechs Monaten 50 Prozent, nach einer vollen Amtszeit von fünf Jahren 75 Prozent und erst nach einer Amtszeit von zehn Jahren 100 Prozent der Amtsbezüge betragen. Das überfällige Änderungsgesetz greift die Kritik der Öffentlichkeit auf, die insbesondere nach dem letzten Rücktrittsfall im Amt des Bundespräsidenten entstanden war. Die geplanten Regelungen machen Schluss mit einer Versorgung in ungekürzter Höhe der Aktivbezüge.   Link weiter...

Linie

Netzwerktreffen mit dem türkischen Botschafter S.E. Herrn Karslıoğlu

"Die Türkei, Deutschland und Europa - Aktuelle politische Herausforderungen aus türkischer Sicht"


06.06.2013 - Der türkische Botschafter S.E. Herrn Hüseyin Avni Karslıoğlu war Gast des Netzwerktreffens am 6. Juni. Sein Thema: "Die Türkei, Deutschland und Europa - Aktuelle politische Herausforderungen aus türkischer Sicht"
Dabei wurde einmal mehr deutlich, dass beide Länder ein besonderes Verhältnis zueinander pflegen und die Beziehungen auf politischer, kultureller und wirtschaftlicher Ebene vielseitig und eng sind. In der spannenden Diskussion ging es auch um die aktuelle Lage in der Türkei und die Rolle des Landes in der Europäischen Union.
Moderiert wurde die Veranstaltung von Netzwerker Michael Hartmann MdB.   Link weiter...

Linie

Pressemitteilung des Netzwerk Berlin

Das Netzwerk Berlin schlägt Rede von Barack Obama im Bundestag vor


15.05.2013 - Das Netzwerk Berlin begrüßt den Besuch des amerikanischen Präsidenten Barack Obama am 18. und 19. Juni in Berlin. Sein Kommen unterstreicht die tiefe Bedeutung der deutsch-amerikanischen Beziehungen. Es ist sein erster offizielle Besuch als Präsident in Berlin und folgt fast auf den Tag genau 50 Jahre nach der berühmten Rede von John F. Kennedy vor dem Schöneberger Rathaus.

Um der Reise in die deutsche Hauptstadt einen würdigen Rahmen zu verleihen, schlagen wir eine Rede des Präsidenten vor dem Deutschen Bundestag vor. Als demokratisch gewählte Volksvertretung ist es der richtige Ort für den politischen Austausch mit einem besonderen Staatsgast. Im Jahre 2002 wurde dieser Rahmen auch dem damaligen Präsidenten George W. Bush gewährt.

Eine Rede von Barack Obama im Bundestag wird auf eine breite Zustimmung im Parlament und in der deutschen Bevölkerung stoßen. Sie stärkt die Verbundenheit beider Nationen. Die Notwendigkeit, aus diesem Anlass eine Sondersitzung des Bundestages einzuberufen, sollte keine Hürde darstellen.   Link weiter...

Linie

Aydan Özoguz MdB

Teilhabe und gleiche Chancen


26.04.2013 - In der Integrationspolitik ist Deutschland in der Ära Merkel kein Stück von der Stelle gekommen. Statt systematisch auf Einbürgerung, Kooperation und Aufstieg für alle zu setzen, hat Schwarz-Gelb die ewige Spalterei zwischen "uns" und "denen" fortgesetzt. Die nächste Regierung muss radikal umsteuern.


Icon Ganzen Artikel auf www.b-republik.de lesen
Icon Zum Profil von Aydan Özoguz

Linie

Hubertus Heil MdB und Armin Steinbach

Fortschrittsmotor Industrie


26.04.2013 - Deutschland ist nicht mehr der "kranke Mann Europas". Doch die rot-grüne Erneuerungspolitik, die den ökonomischen Wiederaufstieg unseres Landes ermöglichte, wurde in der Amtszeit Merkel/Rösler nicht fortgesetzt. Für den energischen Innovationsschub, den unsere Wirtschaft jetzt braucht, mangelt es der gegenwärtigen Bundesregierung an Ideen und Ehrgeiz.


Icon Ganzen Artikel auf www.b-republik.de lesen
Icon Zum Profil von Hubertus Heil

Linie

Netzwerktreffen mit Ulrich Deppendorf

"Das Wahljar 2013 - wohin wird Deutschland gehen, welche Themen entscheiden?"


25.04.2013 - Noch 150 Tage bis zur Bundestagswahl!
Welche Themen bewegen Deutschland 2013, welche Themen entscheiden die Bundestagswahl und wie und wo stehen die relevanten politischen Akteure? Ulrich Deppendorf gab als Gast des Netzwerktreffens am 25. April Antworten auf diese spannenden Fragen. Ein voll besetzter Fraktionssaal folgte seinen Einschätzungen zur politischen Stimmung in Deutschland und zum bevorstehenden Bundestagswahlkampf.
Ulrich Deppendorf ist Journalist und Fernsehmoderator und leitet seit Mai 2007 das ARD-Hauptstadtstudio. Er hatte verschiedene leitende Fuktionen beim Westdeutschen Rundfunk und bei der ARD inne. Als Chefredeakteur kam er 1999 nach Berlin, um das ARD-Hauptstadtstudio aufzubauen, das er heute leitet.
Moderiert wurde die Veranstaltung von der Netzwerkerin Rita Schwarzelühr-Sutter MdB.   Link weiter...

Linie

Weitere Einträge:

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65